Für alle, die nicht wissen, worum es im American Football geht, sind hier die wichtigsten Regeln kurz zusammengefasst. Für alle Lesefaulen gibt es weiter unten auch ein Video zu den Grundregeln.

Begriffe, die man kennen sollte

  • Handoff = beschreibt die Ballübergabe vom Quarterback an den Running Back
  • Snap = der Vorgang, wenn der Center/Long Snapper den Ball nach hinten wirft
  • Line of Scrimmage = die gedachte Linie, von der aus der Ball gesnappt wird
  • Blitz = neben der Defensive Line versucht auch ein anderer Spieler die Offensive Line zu überwinden
  • Goalline = die erste Linie der Endzone
  • Redzone = beschreibt die letzten 20 Yards vor den Endzonen
  • Out of Bounce = wenn ein Spieler den Ball erst außerhalb des Spielfelds kontrolliert, oder nach einem kompletten Pass ins Aus läuft.
  • Play = Spielzug
  • Drive = Serie der Spielzüge, bis zum Wechsel des Ballbesitzes
  • Deflection = ein Defensivspieler berührt den Ball, ohne ihn zu fangen.
  • Down = Versuch; ein Team hat 4 Downs, um mindestens 10 Yards zu überwinden, um 4 neue Versuche zu bekommen
  • Hail Mary = langer Passspielzug bei dem Receiver und Running Backs nach vorne laufen
  • Huddle = die Versammlung der Spieler unmittelbar vor dem Spielzug; im Huddle werden die Laufwege und Aufgaben abgesprochen
  • Pocket = ein gedachtes Viereck hinter der Offensive Line, aus der der Quarterback seine Anspielstation suchen kann
  • Flag = das Gelbe Tuch, welches von den Schiedsrichtern bei einer Strafe auf das Feld geworfen wird
  • Sack = wenn der Quarterback hinter der Line of Scrimmage zu Boden gebracht wird.

Allgemeines

  • Das Spiel dauert 4 x 12 Minuten
  • Auf dem Feld stehen zwei Mannschaften aus je 11 Spielern
  • Ziel der Offensive (Offense) ist es den Ball in die Endzone zu bringen, oder ein Field Goal zu schießen
  • Die Verteidigung (Defense) versucht dies zu verhindern
  • Die Offense hat 4 Versuche durch Pass- (Passing) oder Laufspielzüge (Run), 10 Yard (rd. 9,6m) Raumgewinn zu erreichen, schafft sie dies nicht, wechselt der Ballbesitz
  • Das Spiel beginnt mit dem Kick-Off, d.h. eine Mannschaft schießt den Ball soweit es geht in die gegnerische Spielhälfte.
  • Hauptziel ist es Raumgewinn zu erreichen. Schafft man es in die Endzone, so bekommt man Punkte. Wer am Ende des Spiels mehr Punkte erzielt, gewinnt das Spiel.

Spielfeld

  • Gespielt wird auf einem 120 Yard (rd. 109,7m) langen und 53 Yard (rd. 48,5m) breiten Feld
  • Das Spielfeld wird in 12 gleichgroße Abschnitte je 10 Yard eingeteilt
  • Die beiden äußersten Abschnitte werden Endzone genannt. Schafft es ein Offense-Spieler den Ball hier zu fangen, bzw. mit ihm in diesen Bereich zu laufen, gibt es einen Touchdown
  • Am Ende der Endzonen befinden sich ein Field Goal (auch „goal posts“)

Grundregeln

Mannschaftsteile

Offense:

Positionen: Quarterback (QB), Running Back (RB), Tight End (TE), Wide Reciever (WR), Tackle (OT), Guard (OG), Center (C)

  • Der Quarterback ist der Spielmacher. Seine Aufgabe ist es den Ball an einen RB zu übergeben, den Ball zu einem WR zu passen, oder selbst mit dem Ball zu laufen.
  • Die Running Backs stehen in der Aufstellung hinter dem QB. Von diesem erhalten sie auch den Ball, den sie so weit wie möglich nach vorne tragen sollen. Wird ein Pass gespielt sollen sie zudem den QB beschützen, oder eigene Routen laufen.
  • Die Wide Receiver stehen rund 4 Meter von der Offensive Line entfernt und sollen die Pässe des Quarterbacks empfangen. Bei Laufspielzügen übernehmen sie zudem Blockaufgaben.
  • Die Offensive Line besteht aus einem Center, der den Ball zum QB snappt, zwei Guards und zwei Tackles, die jeweils für den Schutz des Quarterbacks zuständig sind, oder aber sie sollen den Weg für die Running Backs freiblocken. Die Linemen dürfen keine Vorwärtspässe fangen.
  • Der Tight End ist eine Mischung aus Lineman und Receiver. Er soll blocken, eigene Routen laufen, oder den Quarterback beschützen.

Defense:

Positionen: Defensive Tackle (DT), Defensive End (DE), Linebacker (LB), Cornerback (CB), Safety (S)

  • Der Offensive Line steht die Defensive Line gegenüber. Die D-Line besteht aus Tackles und Ends. Die Tackles sollen die OG und den C unter Druck setzen. Die Ends sind da, um ein Laufspielzug zu unterbinden, oder aber Druck auf den QB zu machen.
  • Die Linebacker stehen hinter der D-Line. Ihre Hauptaufgabe ist das Stoppen der gegnerischen Running Backs. Bei Pässen müssen sie zudem die Zonen hinter der D-Line decken, um si, kurze und schnelle Pässe nicht bei den WR ankommen.
  • Die restlichen Spieler stehen im Defensive Backfield. Die Cornerbacks sind die exakten Gegenspieler der WR und sollen primär verhindern, dass die WR die Pässe fangen. Bei Laufspielzügen sollen sie helfen, den RB zu stoppen. Der Safety ist die letzte Absicherung der Defense. Sie sind für die Verhinderung für Lauf-, als auch Passspielzüge zuständig.

Special Teams:

Positionen:  Kicker (K), Punter (P), Long Snapper (LS), Kick Returner (KR), Punt Returner (PR)

  • Der Punter tritt immer dann in Aktion, wenn ein Team nach dem dritten Versuch meint, kein First Down zu schaffen, oder wenn die Defense eine Safety erkämpft. Da er dem Rest des Teams ermöglich muss zu Returner zu kommen, muss er den Ball besonders hoch schießen.  Wird der Ball in oder über die Endzone hinaus gepuntet, startet das Return-Team an ihrer 20 Yard Linie.
  • Der Kicker eröffnet das Spiel mit dem Kick-Off. Zudem ist er bei den PAT und Field Gioals am Ball. Wenn seine Offense punktet, führt er einen Kick-Off aus. Bei einem Field Goal-Versuch und dem PAT fängt der Holder den Snap und stellt den Ball für den Kicker auf den Boden.  Schießt der Kicker beim Kick-Off den Ball in oder über die Endzone hinaus, startet das Return-Team an ihrer 20 Yard Linie. Schießt der Kicker den Ball beim Kick-Off ins Seitenaus, startet das Return-Team an der 35 Yard Linie.
  • Da der Kicker und der Punter Raum brauchen um den Ball zu schießen, muss der Ball weit nach hinten gesnappt werden. Dafür gibt es den Long Snapper. Beim Field Goal und dem PAT snappt er den Ball auf den Holder, beim Punt direkt auf den Punter.
  • Kick Returner und Punt Returner haben dieselbe Aufgabe. Sie sollen die Kicks der Punter und Kicker fangen und so weit wie möglich nach vorne tragen. Winkt der Returner vor dem Fangen des Balls mit seiner Hand, fordert er einen Fair Catch. Dann darf der Returner den Ball fangen, aber keinen Raumgewinn erlaufen, das Kicking Team darf den Returner dann nicht angreifen.

Ballverlust

  • Es gibt drei Arten des Ballverlusts
  • Beim Fumble verliert ein Spieler, der den Ball unter seiner Kontrolle hatte den Ball. Ein Fumble kann durch die Offense, als auch durch die Defense erobert werden (Fumble-Recovery)
  • Bei der Interception fängt ein Defense-Spieler einen Wurf des Quarterbacks
  • Beim turnover on downs hat es die Offense nicht geschafft im vierten Versuch die verbleibenden Yards zu überwinden. Die verteidigende Mannschaft startet mit ihrem Drive an der Stelle, wo der Ball zuletzt kontrolliert wurde.

Punkte

  • Wird der Ball in die gegnerische Endzone getragen, oder dort gefangen, gibt es einen Touchdown. Dieser bringt 6 Punkte.
  • Fangender Spieler muss den Ball unter seiner Kontrolle haben und mit beiden Beinen den Boden berühren.
  • Wird der Ball durch einen Laufspielzug in die Endzone gebracht werden, oder fängt der Spieler den Ball vor der Endzone, reicht es, wenn der Ball die Goalline „durchstößt“, oder die Begrenzungsmarkierungen der Endzone berührt.
  • Touchdowns können auch durch Fumble-, Kick-, Punt oder Interception-Returns die Defense erzielt werden.
  • Nach einem Touchdown hat die Offense die Möglichkeit durch ein point after touchdown (PAT) einen Zusatzpunkt zu erzielen. Der Ball wird von der gegnerischen zwei Yard-Linie gesnappt und und muss per Kick durch das Field Goal fliegen. Die Offense kann sich aber auch dazu entschließen, den Ball von der zwei Yard-Linie auch noch einmal in die Endzone zu bringen (two-point conversion). Gelingt dies, erhält die Mannschaft zwei Punkte.
  • Falls ein Touchdown nicht erreichbar erscheint, kann sich die Offense auch dazu entscheiden, den Ball durch das Field Goal zu schießen. Gelingt dies, gibt es drei Punkte.
  • Die Defense kann neben dem Defense-Touchdown auch Punkte erhalten, wenn sie einen Spieler der Offense in der gegnerischen Endzone zu Boden bringt. Dafür bekommt die Defense 2 Punkte und anschließend das Ballrecht.

Zeit

  • Das Spiel dauert 4x12 Minuten „echte“ Spielzeit
  • Die Pausen zwischen den Quartern dauern zwei Minuten, die Halbzeit 20 Minuten
  • Die Uhr wird gestoppt, sobald eine Auszeit genommen wird, nach einem Kick-Off, einem incomplete Pass, wenn der Ballträger out of bounds geht, nach erzielten Punkten, bei Strafen und bei den two-minute-warnings
  • Geht der Ballträger in den Feldbegrenzungen zu Boden, läuft die Zeit weiter
  • Ist ein Spielzug angefangen, wird dieser ausgespielt, auch wenn während des Spielzugs die Zeit ausläuft
  • Die Offense hat 40 Sekunden, für die Ausführung eines Spielzugs, nach time outs hat sie 60 Sekunden Zeit
  • Durch das Anhalten kann ein Spiel zwischen 2,5 und 3 Stunden dauern.
  • Steht es nach Ende des vierten Viertels unentschieden gibt es eine Overtime, in der das Team gewinnt, dass mit ihrem ersten Spielzug einen Touchdown erreicht, oder (sobald dies keine Mannschaft schafft) ein anders Punkte erzielt

Häufigsten Regelverstöße und Strafen

  • False Start: Die vertikale Bewegung eines Offense Spielers vor dem Snap, die den Beginn eines Spielzuges an- oder vortäuscht. Vor dem Snap darf sich maximal ein Spieler der Offense, der Man in Motion, parallel zur Line Of Scrimmage bewegen. Strafe: 5 Yards + Wiederholung des Down.
  • Offside: Ein Spieler der Defense ist Offside, wenn er sich zum Zeitpunkt des Snaps über die Line of Scrimmage hinaus bewegt hat. Strafe: 5 Yards + Wiederholung des Downs.
  • Holding: Festhalten eines Spielers, welcher nicht der Ballträger ist. Strafe Offense: 10 Yards und der Versuch wird wiederholt. Strafe Defense: 5 Yards und Automatic First Down.
  • Pass Interference: Ein Spieler darf nicht am Fangen gehindert werden, wenn der Ball in der Luft in fangbarer Nähe ist. Das betrifft keine Zusammenstöße beim Versuch zu fangen. Strafe Offense: 10 Yards vom letzten Startpunkt und der Versuch wird wiederholt. Strafe Defense: Automatic First Down, gespielt wird vom Ort des Fouls.
  • Facemask: Der Griff in das Gesichtsgitter und alle anderen Helmöffnungen ist verboten. Strafe: 15 Yards.
  • Block in the Back: Wenn ein Spieler, welcher nicht der Ballträger ist, oberhalb der Taille, geblockt wird. Strafe: 10 Yards + Wiederholung des Downs
  • Illegal Formation: Beim Snap müssen mindestens 7 Spieler der Offense and der Line of Scrimmage stehen. Strafe: 5 Yards + Wiederholung des Downs

Und hier für alle, die nicht lesen können, bzw. wollen; die Grundregeln in Bild und Ton.