Senior-Flag Team kämpft bis zum Finale

Autor: Henning Rothauth                                           

Bilder: Hanna Barduhn

Am Wochenende war unser Senior Flag Team bei unseren Nachbarn in Rostock zu Gast. Nach dem enttäuschenden letzten Turnier sind wir mit intensiver Vorbereitung vorsichtig optimistisch gegen die zweite Mannschaft der Lichtenberg Lions gestartet.

 

Nachdem wir uns im letzten Duell mit einem Punkt geschlagen geben mussten, gingen wir umso ehrgeiziger in die Begegnung. Nach starken Kämpfen und einem punktearmen Schlagabtausch gegen die zahlenmäßig unterlegenen Löwen, konnten wir diese faire Partie mit 19:6 für uns entscheiden. Motiviert durch diesen Auftaktsieg gingen wir voller Energie in die zweite Runde und konnten uns hier erneut aufgewärmt und Souverän präsentieren.

Die Cannons aus Chemnitz forderten uns hier auf dem Platz durch gutes Play-Design heraus. Unsere Verteidigung ließ sich allerdings nicht unterkriegen und sorgte mit drei Interceptions für zahlreiche Möglichkeiten Punkte in der Offensive zu erzielen. Dieses bis zum Ende sichere Zusammenspiel brachte uns auch hier einen verdienten Sieg mit 31:20 Punkten. Spätestens nach diesem Spiel herrschte im ganzen Team eine Aufbruchstimmung, welche später belohnt werden sollte.

  

Nach einer Stunde Pause gingen wir nun ins Halbfinale gegen die Gastgeber aus Rostock, welche uns durch eine starke Technik schon in der Vergangenheit oft fordern konnten. Dementsprechend vorsichtig gingen wir in die Partie. Das Team nutzte die Energie der Pause jedoch sofort und brachte uns schnell eine deutliche Führung ein, welche wir bis zum Ende nicht mehr abgeben wollten. Auch wenn unsere Gastgeber zum Ende noch Punkten konnten, war der Abstand nicht mehr aufzuholen, so dass wir das Spiel mit einem deutlichen 39:20 beenden konnten. Diese Ergebnis hieß für uns nur noch eins: FINALE!

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den aktuellen Tabellenführer, die Dresden Monarchs, gegen einen Gegner der auf jeden Fall zu Recht im Finale stand. Es entwickelte sich sehr schnell eine Partie auf Augenhöhe. Jeder Touchdown fand eine Antwort des Gegenspielers, jeder erfolgreiche Drive wurde durch gegnerische Punkte erwidert. Kurz vor Schluss gelang es den Gegner aus Sachsen bei einem Stand von 27:26 zu punkten und uns mit einem erfolgreichen 1-Punkt Versuch den Spielstand von 34:26 vorzugeben. Nur vier Minuten später sollten wir darauf eine Antwort finden, um auf 34:32 zu verkürzen. Langsam lief uns die Zeit davon, dass wir nun alle Hoffnungen in den 2-Punkt Versuch setzen mussten, um das Spiel vor dem Abpfiff auszugleichen. Diese auf einmal viel länger wirkenden 10 Yards, die uns von einer Verlängerung trennten, konnten wir allerdings knapp nicht überwinden. Die letzte Minute ließen die Gegner auslaufen und feierten ihren verdienten aber knappen Sieg.

 

Wir gingen unglaublich glücklich, zufrieden und stolz aus dem Turnier, nachdem unsere Offensive herausragende Einzelleistungen mit noch besserem Einsatz des ganzen Teams verwerten konnte. Aber auch unsere Verteidigung kann mehr als zufrieden sein über ihre Leistung. Wenige Worte, wenig Abstimmung, so funktionierte unsere Defense wie eine Einheit die zum Grauen jedes Gegners wurde.

 

Wir möchten uns für das faire Turnier und die tollen Bedingungen bedanken! Unser nächster Spieltag steht für den 30.06. auf dem Plan, an dem wir uns auf die Kobras in Berlin freuen dürfen.

Spielbericht powered by netgenetiqs 


Kontakt

 

E-Mail:  vandals.vorstand@gmail.com

 

Social Media