· 

Vandals lassen Bulls keine Chance

Vor drei Wochen starteten unsere Vandals in ihre Mini-Saison 2020. Mit einem deutlichen Sieg in der Partie gegen die Mecklenburg Bulls wollten unsere Herren die 0:13 Niederlage gegen die Baltic Blue Stars vergessen machen.

 

Insbesondere unsere Offense machte bei der Saisoneröffnung in Rostock keinen guten Eindruck. Anders in der Partie gegen die Mecklenburger. Zwar starteten wir mit einem Fehlstart in die Partie, doch in der Folge arbeiteten sich unsere Angreifer über das Feld bis kurz vor die Endzone. Besonders #11 Jens Aepinus trieb unsere Offense mit zwei sehr guten Catches nach vorne. Letztlich fand QB #3 Paul John mit seinem Pass WR #84 Tobias Bessert in der Endzone zur frühen 7:0 Führung.

 

Motiviert von dem couragierten Auftritt des Angriffs knüpfte unsere Defense nahtlos an die guten Leistungen aus der Partie gegen die Baltic Blue Stars an. In den ersten drei Ballbesitzen der Schweriner erlaubten unsere Verteidiger gerade einmal einen neuen ersten Versuch. Besser noch: #26 Friedrich Stoy fing einen Pass vom Bulls-QB ab und trug ihn 16 Yards zurück. Die Offense schaffte es jedoch wegen eines Fumbles nicht, die gute Feldposition auszunutzen. Erst zwei Drives später baute #13 Lasse Pfliegner die Führung nach einem Pass von #3 Paul John aus.

 

#11 Jens Aepinus fing im Anfangsdrive zwei wichtige Pässe
#11 Jens Aepinus fing im Anfangsdrive zwei wichtige Pässe

In der Folge nahm der Nieselregen in der Landeshauptstadt zu, was die bärenstarken Leistung unserer Defense nicht abmildern konnte. #88 Rene Schulze brachte den RB der Schweriner in deren Endzone zu Boden - Safety und zwei weitere Punkte für unsere Vandals. Der neu erlangte Ballbesitz endete für unsere Offense jedoch mit einem Fumble. Die Bulls schöpften noch einmal frischen Mut und bauten den bis dahin vielversprechendsten Drive auf. In dessen Folge wurde unsere #33 Nils Tannhäuser aufgrund eines harten Tacklings der Partie verwiesen. Nur ein Spielzug später endete die erste Halbzeit jedoch mit einem Ballverlust der Landeshauptstädter.

 

Cheftrainer Rene Schulze war trotz der 15:0 Halbzeitführung nicht ganz zufrieden. "Wir müssen in der Offense unsere Blocks setzen, damit auch unser Laufspiel besser ins Spiel kommt. In der Defense müssen wir noch ein bisschen physischer werden, um lange Läufe der Schweriner zu verhindern", forderte der HC der Vandalen. Sein Team befolgte die Worte ihres Trainers. Erst stoppte die Defense den Schweriner Angriff mit einem Gangtackle von #86 Tobias Eulberg, #32 Daniel Pohl und #31 Pascal Duchow und anschließend erlief RB #23 Julian Hagen den nächsten Touchdown für unsere Offense.

 

 

Erneut folgte auf einen Punktgewinn der Offense eine hervorragende Defense-Leistung. Wieder wurde der Schweriner QB intercepted. Diesmal jedoch von LB #85 Georg Hein, der den Ball über 41 Yards zum Touchdown trug. In der Folge wirkte sich das miserable Wetter auf die Qualität der Partie aus. Die Schweriner verlagerten sich fast ausschließlich auf Laufspielzüge, die unsere Defense immer wieder früh stoppte und unsere WR konnten die rutschigen Bälle nicht fangen. So mussten die nächsten Punkte in den Special Teams fallen. #15 Carl Luckmann nahm einen Punt der Bulls auf und trug ihn über 52 Yards in die Endzone und RB #22 Steve Haller erzielte die 2-Point-Conversion - 35:0 für unsere Vandals.

Die Läufe der Bulls wurden von unsere Defense oft früh gestoppt.
Die Läufe der Bulls wurden von unsere Defense oft früh gestoppt.

Schon zwei Spielzüge später war der Zwischenstand überholt. #32 Daniel Pohl und #86 Tobias Eulberg schlugen den Ball frei und #26 Friedrich Stoy nahm den freien Ball auf und erzielte den zweiten Defense-Touchdown des Tages. Den Schluss punkt setzte dann #32 Daniel Pohl kurz vor Schluss mit einem erfolgreichen Field Goal.

 

Rene Schulze freute sich nach der Partie über die Leistung seiner Mannschaft. "Wir haben in der zweiten Halbzeit noch einmal eine Leistungssteigerung gesehen. Unsere Defense war fast immer früh zur Stelle und unsere Offense hat es geschafft uns auf die Anzeigetafel zu bringen", so Rene. Auch der Umstand, dass viele unserer Rookies viel Spielzeit bekommen haben stimmte unseren HC fröhlich. "Auch als wir die zweite Reihe auf dem Feld haben, haben wir sehr ansehnlich gespielt", erklärt Rene. Einzig die Verletzungen von #86 Tobias Eulberg und #73 Johnny Kruspel trübten die starke Teamleistung.

 

 

Unsere Vandals gehen nun in die Offseason, um sich auf die Saison 2021 vorzubereiten. "Wir hoffen alle, dass wir 2021 wieder an einem normalen Spielbetrieb teilnehmen können. Hoffentlich macht uns Corona keinen Strich durch die Rechnung", so unserer HC.

 

Wer unseren Sieg in bewegten Bildern sehen möchte, kann bei TV Schwerin auf Youtube vorbeischauen.

Text: Tobias Bessert

Fotos: Sarah Helm