· 

Vandals vor Mini-Saison

Wir haben fast nicht mehr daran geglaubt, aber wir dürfen noch in diesem Jahr spielen - zumindest wenn es die Lage rund um die Corona Pandemie zulässt.

 

Fast elf Monate nach dem letzten Ligaspiel wird unser Herrenteam wieder auf dem Feld stehen. Am 6. September geht es nach Rostock zu den Baltic Blue Stars. Die Gastgeber erkämpften sich in der Saison 2019 die Meisterschaft in der 5. Liga und wären ein regulärer Ligagegner unserer Vandals in diesem Jahr gewesen. "Die Baltic Blue Stars sind ein sehr diszipliniertes Team, was insbesondere durch die Luft gefährlich ist", analysiert Cheftrainer Rene.

 

Drei Wochen später geht es dann für ihn und sein Team nach Schwerin zu den Mecklenburg Bulls. Die Landeshauptstädter sind ein noch relativ frisches Team, doch konnten die Bulls im letzten Jahr mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. In der vergangenen Saison erkämpften sie sich sechs Siege in zehn Spielen. "Auch wenn die Bulls eine Liga tiefer antreten, werden wir das Teams nicht unterschätzen", so Coach Rene.

 

Nicht nur unsere Herren dürfen spielen. Auch unsere Flaggies sind heiß, ihre Trainingsfortschritte im Wettkampfbetrieb zu zeigen. Zwei Turniere stehen aktuell fest. Auch für unseren Jüngsten geht es nach Schwerin und Rostock. Am 12. September treten sie in der Landeshauptstadt an, am 27. September dann in Rostock bei den Baltic Blue Stars. "Wir sind unglaublich glücklich, dass wir in diesem Jahr noch spielen dürfen. Die Kids haben es sich wirklich verdient", so Trainer Marcel. Trotz der Corona-Pause haben die Flaggies eine hohe Trainingsbeteiligung an den Tag gelegt. "Selbst in den Sommerferien waren wir fast immer zwölf Kinder", so Juniors-OC Richard. Die Abgänge in beiden Teams nach der letzten Saison konnten durch neue Talente sehr gut aufgefangen werden und so wollen Juniors und Seniors ganz oben angreifen. "Für uns sind die Freundschaftsturniere wie eine Mini-Saison. Wir haben zwei sehr talentierte Teams beisammen", freut sich Seniors-OC Tobias.

 

Voraussetzung für den Spielbetrieb ist natürlich, dass es die aktuelle Lage zulässt. "Die Gesundheit unserer Spieler hat absoluten Vorrang. Sollte eine zweite Corona-Welle um sich greifen werden wir auf die Spiele und Turniere ohne zu zögern verzichten", erklärt Rene. Daumendrücken ist also jetzt schon angesagt.

 

Text: Tobias Bessert


Kontakt

 

Greifswald Vorpommern Vandals e. V.

c./o. Rene Schulze
Ringstraße 15
17509 Neu Boltenhagen

Social Media