· 

Flaggies beim Nikolausturnier

Am 09. Dezember ging es für unsere Flaggies zum Nikolausturnier nach Neubrandenburg. In der Turbine-Turnhalle trafen unser Greifswalder und unser Wolgaster Team auf die gastgebenden Tollense Sharks und auf die Stralsund Pikes, die zum ersten Mal an einem Flagturnier teilnahmen.

 

Im ersten Spiel des Turniers mussten gleich unsere Wolgaster Nachwuchsfootballer gegen die Neulinge ran. Nach einem schnellen Touchdown von Adrian kamen die Stralsunder besser in die Partie. Nach zwei Touchdowns der Pikes schaffte Fabian den Ausgleich. Kurz vor Ende jedoch, waren es wieder die Pikes, die die Entscheidung zu ihren Gunsten erzielen konnten.

 

Auch unsere Greifswalder Flaggies hatten mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Gegen die Gastgeber fanden sie nur schwer in die Partie. Die Defense stoppte die Sharks immer wieder, doch der Offense blieb das Glück in den entscheidenden Aktionen verwehrt. Am Ende verlor Team HGW mit 0:13. Auch die Wolgaster verloren anschließend gegen Neubrandenburg. Die Sharks nahmen den Schwung aus ihrem ersten Spiel mit und ließen den Wolgastern keine Chance. Fabian sorgte für die einzigen Vandalenpunkte - am Ende stand es 6:35.

 

Das nächste Spiel sollte mehr Spannung mit sich bringen. Team HGW traf auf die Pikes. Schon im ersten Spielzug konnten wir durch einen missglückten Snap der Stralsunder die ersten beiden Punkte bejubeln. Nur wenig später erzielte Max "Potter" durch einen schönen Lauf die 8:0 Führung. Die Stralsunder steckten nicht auf und kamen auf 8:6 heran. Alex stellte den alten Abstand wieder her, den die Pikes nicht mehr aufholen konnten. Am Ende stand ein 14:12 Sieg für unser Team.

Im anschließenden Spiel setzten sich die Sharks knapp mit 25:20 gegen die Pikes durch. Das vandalsinterne Duell startete mit drei Touchdowns der Greifswalder. Erst Leon, dann Alex und mit einem Pick 6 Julien brachten Team HGW deutlich in Front. Adrian verkürzte und Piet fing einen schweren Ball für einen Extrapunkt. Doch die Greifswalder Flaggies ließen sich nicht verunsichern und punkteten wieder durch Leon und Alex zum 33:7 Sieg.

 

Die anschließende Mittagspause sollte beiden Teams nicht gut tun. Neben dem Essen gab es auch den Pokal und die Medaillen für den 3. Platz in der Flagliga MV 2017. Der erste Sieg der Rückrunde galt den Gastgebern, die die Pikes erneut schlugen. Auch das zweite Spiel zwischen WLG und HGW endete pro HGW. Julien entschied das Spiel beinahe im Alleingang. Insgesamt erzielte er 4 Touchdowns. Leon machte den 5. Touchdown, auf Wolgaster Seite war es wieder Adrian mit dem TD - Endstand 6:33. Für die Wolgaster sollte es nicht die letzte Niederlage sein, denn auch das zweite Spiel gegen die Pikes ging verloren.

 

Gegen Neubrandenburg wollte Team HGW auf den ersten Platz der Turnierwertung springen. Dies gelang jedoch nicht. Die Sharks machten Ernst und verteidigten ihre Turnierführung. Nach der zweiten Niederlage wollte Team HGW den zweiten Platz sichern. Gegen die Pikes sollte dafür ein Sieg her. Auch das sollte den Jungs jedoch nicht vergönnt sein. Die harte Spielweise und die lautstarken Fans der Stralsunder warfen unsere Flaggies aus der Bahn. So ging das Spiel mit 0:14 verloren. Im letzten Spiel des Turniers ging es um nichts mehr. Trotzdem kämpfte Team WLG verbissen und ging gegen die Sharks sogar durch einen Touchdown von Adrian und des erfolgreichen Extrapunkts von Paul mit 7:0 in Führung. Die Gastgeber wollten jedoch ihre weiße Weste wahren und drehten auf. Am Ende stand es 7:13 für die Sharks.

 

Trotz Platz 3 und 4 sind die Trainer mit den Leistungen zufrieden. "Wir sind stark ersatzgeschwächt angetreten. Viele Spieler sind kurzfristig krank geworden, das hat uns sehr beeinträchtigt", so Paul, Trainer von Team WLG. Tobias, Trainer von Team HGW erklärt: "Es gibt keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Das was wir im vergangenen Jahr erreicht haben ist super. Wir haben sehr gut mitgespielt und mit etwas mehr Glück, wäre heute auch mehr drin gewesen."

 

 

Die Jungs gehen ab 21.12. in die verdiente Weihnachtspause, ehe sie sich dann im neuen Jahr weiter auf die neue Saison vorbereiten.

 

 

Bilder: Falco Schulz

Text: Tobias Bessert